Vereinsgeschichte

Extra zu unserem 50 jährigen Vereinsbestehen haben wir eine Chronik mit der Geschichte des Schützenvereins Großmoor aufgelegt.

Sie erhalten unsere Festschrift gegen einen Unkostenbeitrag in Höhe von 3,00 Euro.

An dieser Stelle möchten wir uns noch mal herzlich bei allen bedanken, die durch Ihre Werbung in unserer Festschrift oder durch Spenden unser Jubiläum mit finanziert haben.

Kurzfassung:

Am 12. Juli 1952 fand die Gründung des Vereins im Gasthaus Reimerdes statt. 64 Bürger bekundeten mit ihrer Unterschrift und einem Beitrag von 1,-- DM jährlich ihre Vereinszugehörigkeit. Erster König wurde damals Werner Seewald (genannt: Werner der I.). Seit 1954 wird jährlich zu Pfingsten das Schützen- und Volksfest gefeiert; damals noch im Saal der Gaststätte Reimerdes mit zusätzlichem Zelt. Auch gab es ein Kinderkarussell, eine Luftschaukel, sowie Schießbude, Süßwaren- und Würstchenbude und ein Kettenkarussell.

Ab 1954 wurde jährlich ein Jugendkönig ausgeschossen.

Ebenfalls seit diesem Jahr findet das Eiersammeln statt, d.h. die Jugend des Vereins fährt am Pfingstsamstag ab 6.00 Uhr morgens mit Trecker und Wagen durch den Ort um die Anwohner zu wecken und auf das Schützenfest einzustimmen. Begleitet werden die Jugendlichen seit über 30 Jahren vom Spielmannszug der Schützengesellschaft Westercelle.

Von 1955 bis 1973 leitete August Böger als 1. Vorsitzender die Geschicke des Vereins und von da an bis heute ist  Horst Hinrichs der 1. Vorsitzende.

Seit 1961 werden zum Abholen der Majestäten Schlepper eingesetzt, da man ansonsten so manches Jahr an die 10 bis 15 km marschieren müsste.

Im Jahre 1967 wurde eine Damenabteilung gegründet. Diese Damengruppe leitet seither unsere 1. Damenleiterin Ilse Bierschwale. 1977 wurde erstmals eine Mädchenbeste ausgeschossen.

Im Mai 1981 konnte das Dorfgemeinschaftshaus mit anliegendem Schießstand mit 6 Luftgewehrständen und 3 KK-Schießständen eingeweiht werden.

Seit 1981 gibt es auch ein Volkskönig bzw. eine Volkskönigin zum Schützenfest.  

Anlässlich unseres Jubiläums haben wir unsere Vereinsgeschichte in einer Festschrift festgehalten, die es ab Pfingsten käuflich zu erwerben gibt.  

Zusammenfassend kann aber an dieser Stelle gesagt werden, dass der Schützenverein seit seiner Gründung den geselligen Mittelpunkt in Großmoor darstellt. Besonders positiv wirkte sich dabei die umfangreiche, ausdauernde und harmonische Vorstandsarbeit aus. Unser Bestreben dabei ist es, zum einen erfolgreich dem Schießsport nachzugehen, sowie auf der anderen Seite durch gesellige Veranstaltungen die Gemeinschaft innerhalb unseres Vereines und des Dorfes zu pflegen. 

In diesem Jahr feiern wir zu Pfingsten unser Jubiläumsschützen- und Volksfest vom 18. bis 19. Mai im Festzelt hinter dem Dorfgemeinschaftshaus in Großmoor. Am Pfingstsonntag wird bei Einbruch der Dinkelheit ein großes Höhenfeuerwerk gezündet.

Über zahlreiche Gäste würden wir uns sehr freuen!

Unser Verein zählt heute 254 Mitglieder.